Doch im Gegensatz zu manchen von uns, entfernen Ratten unsere Hinterlassenschaften. Wir dagegen verteilen diese erst und entfernen anschließend die Ratten, die wir selber angelockt haben. In diesem Beitrag findet ihr eine Sammlung von Fotos und Videos, aufgenommen meist von Lesern:

Folgendes Video erreichte uns heute Morgen den 14.11.2022 und es ist sicher nichts für jeden. Andere finden es aber vielleicht auch interessant oder gar süß:

Schock was hier am helllichten Tag rumläuft, Gänsehaut
Gemeinsam mit den Ratten am Mittelfeldbecken abhängen. Ob es an den vielen fütternden Menschen liegt, Krankheit oder einfach daran das sich so manches Tier an unsere Anwesenheit gewöhnt hat, diese eine Ratte hier ist echt zutraulich. Also Fotos machen ist erlaubt, füttern darf man „Wildtiere“ aber nicht im Normalfall.
Interview mit einer Ratte am Mittelfeldbecken: Viel erzählt hat sie nicht, aber man sieht das ihr nicht sonderlich gut geht. Ob das am Nahrungsangebot liegt? Geschossen wurde das Foto am 25.10.22
Wir bedanken uns bei Leserin Rosi, für diese Rattensichtung vom Mittelfeldbecken.
Wir bedanken uns für das Foto aus der Treuenbrietzener Straße. Es erreichte uns am 15.10.2022-
Die perfekte Einladung für unsere kletterbegabten Ratten am Mittelfeldbecken. Wir sagen danke für das Video (erreichte uns am 15.10.2022) und teilen es sehr gerne bei uns.
Wir bedanken uns bei Manu, für das „süße“ Video aus der Finsterwalder Straße. Wer jetzt meint Ratten seien nicht süß darf das gerne tun, meinen wir. Sie sind jedenfalls Bewohner des Märkischen Viertels und gerade weil es uns gibt, bleiben sie auch hier.

Die Foto-Collage von Moni, zeigt eine Ratte auf der Flucht. Wer hier wohnt wird die Tierchen aber sicher selber erkennen. Gibt es eigentlich mehr Ratten als Menschen, oder umgekehrt?

Hier ein Video vom Leser Peter, es erreichte uns bereits Mittwoch (20.7.2022).

Eine Nachricht von Moni:

Ich versteh nix mehr. Da rennen die Ratten um die Mülltüte rum. Ich bekomme🤢soll man sich da noch ärgern? Nee war… Also einen schönen Tag für euch.☕🤗 (Leider sieht man es auf dem Foto schlecht, sind nicht die größten Ratten gewesen)




Wir bedanken uns bei A für die Berichterstattung:

Huhu,
ich bin’s mal wieder! Teilt es einfach bitte! Einmündung Eichhorster Weg/Sagritzer Weg an der kleinen Brücke! Alles von Ratten unterbuddelt und die feine Bevölkerung muss die niedlichen Tierchen auch noch füttern! Muss das sein???? LG A


Wir bedanken uns bei Moni für die Nachricht:

Schaut mal…lecker
Erst haben sich die Krähen bedient, den Rest hat sich der 4-beinige geklaut. 😂 Kräuterfrischkäse von LIDL….das ist Galgenhumor….ich ärger mich über den ganzen Müll:


„Köderstation“ an einem Müllplatz zwischen der Finsterwalder Straße und dem Senftenberger Ring. Foto: Leser Manu
Eine Nachricht vom Manu:
Wollte was loswerden. Ich mag Ratten hatte selber welche als Haustier. Aber die Vielzahl vor meinem Fenster am Müllhaus ist echt bemerkenswert. Es sollte sich jemand etwas besseres einfallen lassen als die armen Tiere immer wieder zu vergiften. Es entsteht nur Leid dabei muss es doch gar nicht erst so weit kommen

Im Anschluss haben wir noch ein paar tierische Fotos zusammengetragen und wünschen viel Spaß beim anschauen. Auch ein paar ausgesetzte Farbratten sind dabei. Egal wie man es dreht, ob durch unseren Hausmüll, oder das gute alte Enten füttern, die Menschen sind dran schuld. Das ist auch gut so, so können wir eingestehen, ohne Ekel/Wut mit umgehen und versuchen es besser zu machen. Einige der folgenden Fotos, haben wir in der Nähe vom Seggeluch- und Mittelfeldbecken geschossen:

ratten
ratten
ratten
ratten
ratten
ratten
ratten
ratten
ratten
ratten
ratten

Von Lux

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.