Werde Viertelreporter: Geschichten unseres Viertels

Hey ihr lieben, ich bin Lux, ich lebe zusammen mit euch hier im Märkischen Viertel und betreibe die Webseite märkischesviertel.de und Netzwerke. Vielleicht fragt ihr euch, wer ich bin und warum ich diese Arbeit überhaupt so lange ehrenamtlich mache.

viertelreporter

Diese Initiative begann als mein sogenanntes Spezialinteresse und ist heute zu meiner Lebensaufgabe geworden. Ich habe eine Autismus-Spektrum-Störung. Anders als allgemeinen bekannt, möchten Menschen mit Autismus sozial sein und auch Freunde haben, stoßen jedoch oft auf große Herausforderungen in der intuitiven Interaktion. Die Arbeit im Viertel gibt mir die Möglichkeit, auf eine Art und Weise mit euch allen zu interagieren, die für mich Sinn ergibt und dabei das Viertel zu unterstützen. Helfen, informieren und unterhalten, niemand soll sich durch meine Beiträge belästigt fühlen. Meine Arbeit hier mache ich mit großer Leidenschaft neben meinem regulären Beruf, da sie mir eine erfüllende Möglichkeit bietet, aktiv zur Gemeinschaft beizutragen.

Orte wie das Märkische braucht engagierte Viertelreporter

Ich habe im Juni 2024 ein Projekt gestartet und erhalte nun die nötige Unterstützung, um meine Arbeit langfristig weiterzuführen. Dank dieser Unterstützung kann ich demnächst meinen eigenen festen Standort im Ribbek-Haus eröffnen. An bestimmten Tagen werde ich dort arbeiten und auch für euch ansprechbar sein, um direkt mit euch in Kontakt zu treten und eure Anliegen zu besprechen. Ich suche fortlaufend engagierte Viertelreporter die Lust haben, mit mir Geschichten aus unserem Viertel zu erzählen, die Bewohner zu informieren und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Hilf mit, unser Viertel noch enger zusammenzubringen, erfahre mehr über unabhängigen Journalismus mit Sinn und verbessere deine digitalen Fähigkeiten. Verwirkliche deine eigenen Ideen und setze sie in die Tat um oder Lerne Nachbarn kennen, die Du sonst vielleicht nie getroffen hättest.

Was macht ein Viertelreporter?
Ein Viertelreporter berichtet über das, was hier bei uns passiert. Ob spannende Veranstaltungen, interessante Menschen oder wichtige Ereignisse, du hältst unsere Nachbarschaft auf dem Laufenden. Ich heiße alle herzlich willkommen, egal ob du einfach mal reinschnuppern möchtest oder gleich eigene Themen mitbringst.

Wen suche ich?
Jeden. Egal ob jung oder alt, ob du schon lange hier wohnst oder gerade erst zugezogen bist. Ich freue mich über Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen und Interessen. Besonders willkommen sind auch diejenigen, die sich sozial engagieren wollen, inklusive Menschen mit Beeinträchtigungen oder Lese-Rechtschreibstörungen.

Was musst du mitbringen?
Deine Kreativität und dein Handy. Falls du keins hast, helfe ich dir weiter. Engagierte Ehrenamtliche Viertelreporter bekommen von mir selbstverständlich alles, was sie für ihre Arbeit brauchen.

Viertelreporter Standort am Senftenberger Ring

Demnächst gibt es also einen festen Treffpunkt im Ribbek-Haus, Senftenberger Ring 54. Hier können wir uns austauschen, Artikel und Themen besprechen, planen und schreiben. Hast du eine Frage? Komm einfach vorbei. Ich unterstütze dich gerne und helfe dir bei der Erstellung deiner Beiträge.

Wenn nötig, mache ich dich fit im manuellen Umgang mit digitalen Spiegelreflexkameras und zeige dir, wie du sie am besten einsetzt. Das Handy reicht aber für die Arbeit hier vollkommen aus. Für deine Einsätze im Viertel steht ein elektrisches Fortbewegungsmittel bereit, damit du schnell und umweltfreundlich unterwegs sein kannst. Ich möchte nicht nur unterstützen, sondern auch motivieren, aktiv an der Gestaltung unserer Viertel-Nachrichten mitzuwirken.

Wie kannst Du mitmachen?

Sende mir hier eine Nachricht. Ich freue mich darauf, von Dir zu hören und gemeinsam unser Märkisches Viertel zu einem noch lebendigeren und spannenderen Ort zu machen:

    Im Herzen jedes Viertels liegt die Kraft der Gemeinschaft. Wenn wir unsere Geschichten teilen, weben wir das Gewebe unserer Nachbarschaft dichter und fester. Jeder von uns hat eine Stimme, und zusammen können wir eine Symphonie der Vielfalt und Verbundenheit schaffen. Sei ein Teil dieser Melodie und lass uns gemeinsam das Märkische Viertel erblühen lassen.

    Deine Stimme zählt. Werde Teil unseres Teams und erzähle die Geschichten, die das Märkische Viertel ausmachen.

    Ganz liebe Grüße Lux von märkischesviertel.de