Hallo, ich weiß nicht mehr was ich machen soll und muss es mal auf diesen Weg versuchen.
Ich heiße Stephi, bei mir wurde eine schwere Krankheit festgestellt und nun muss ich dringend ins Krankenhaus wegen einer Operation und anschließenden Transplantation. Leider ist nicht abzusehen wann oder ob ich überhaupt in mein altes Leben zurück kann und habe nun große Angst um den Verbleib meines geliebten Hundes (Rex). Würde sich jemand bereiterklären, meinen Hund für eine Weile nehmen und im schlimmsten Fall zu behalten? Es ist ein Schäferhund-Collie-Mix, er ist 12 Jahre alt und hat herzliches Wesen. Ich habe keine Familie oder Freunde die mir helfen könnten, es wäre das schönste Geschenk für mich wenn ich eine Pflegefamilie für ihn finden würde.

Zusatzinformation: Diesen Aufruf teilen wir selbstverständlich bei uns und bitten euch um Mithilfe. Alleine schon das teilen kann viel bringen, jedenfalls mehr als spekulieren und kommentieren, danke. Der Text wurde von uns überarbeitet. Alle Stellen/Einrichtungen wurden vorher in Betracht gezogen, die MV Redaktion hat versucht im Vorfeld aktiv zu helfen. Kritische Kommentare und Diskussionen sind hier nicht erwünscht, hier geht es alleine um die Frage nach einer Pflegefamilie. Wir unterstützen Stephi weil es ihr auf Grund ihrer geistigen Behinderung nicht möglich ist sich selbst zu helfen.

leserbeitrag

leserbeitrag

Email

Stephi

Von Stephi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.